Ein kleiner Hausgarten in neuem Glanz


Das schreibt die Teilnehmerin:

 

Liebe Bianca,

 

im Sommer 2020 war ich bei Dir im Seminar und es hat ganz viel Spaß gemacht. Endlich konnte ich die ganzen Ideen und Wünsche, die schon lange in meinem Kopf rumgeisterten, in einen Plan umsetzen. Dieses Frühjahr kam nun der Gartenbauer! Ich schicke Dir ein paar Vorher-Nachher-Bilder mit.

 

Das Ergebnis gefällt der ganzen Familie sehr gut: die alte Terrasse wurde so gut wie nie genutzt, es war einfach ungemütlich. Die neue Terrasse nutzen wir alle gern und oft. Und der Ausblick aus dem Wohnzimmer ins Grüne ist einfach erfreulich.

 

Auf der Hälfte der Beetfläche habe ich auch schon Stauden gepflanzt. Die sonnigen Beete folgen im nächsten Frühjahr. Mein Mann ist ein bisschen irritiert, wieviel Zeit man mit Blumen aussuchen verbringen kann, aber das Ergebnis gefällt ihm.

 

Ich glaube, das Projekt Garten wird mir noch ein paar Jahre Freude machen (ganz abgesehen von dem Vergnügen drin zu wohnen). Dein Seminar hat einen guten Anteil daran!

 

Viele Grüße sendet Dir Sabine

 

Der Plan ist fertig -

jetzt kommt der Bagger!



voher

Ein mittig vertikal geteilter Garten, der auch optisch nicht zusammenfindet. Die Bepflanzung ist zu üppig geworden und blühende Stauden sind Mangelware. Nicht nur im Winter ist die Struktur des Gartens langweilig anzusehen.

nachher

Die nun eher horizontale Aufteilung in vordere und hintere Bereiche lassen den Garten jetzt spannender wirken. Immergrüne Elemente und hell-dunkel-Kontraste bringen Struktur, die auch im Winter sichtbar bleibt.

Der vorher zugewachsenen, ungenutzte hintere Garten erhält noch einen zweiten, kleinen Sitzplatz am neuen Hochbeet und lädt nun zum Perspektivwechsel ein. Das neue Hochbeet aus Sandstein passt zum Terrassenbelag und der Hausfarbe und setzt den vorher untergegangenen Amberbaum neu in Szene. Hier wird im nächsten Sommer alles von blühenden, duftenden Stauden umgeben sein!



vorher

Der Ausblick vom Wohnzimmer aufs Trampolin. Die Kinder sind groß und nutzten den Rasen und den Spielbereich nicht mehr.

nachher

Der jetzige Ausblick aus dem Wohnzimmer: Der Garten wirkt einladend und anziehend. Durch die neue Struktur gibt es ganzjährig etwas Schönes zu sehen. Direkt vor dem Wohnzimmerfenster fällt der Blick auf blühende Stauden.



vorher

Die Terrasse wirkte dunkel und uneinladend. Nach Aussage der Teilnehmerin wurde sie nicht gern genutzt.

nachher

Weggerückt vom Haus, um Bepflanzung Raum zu geben, wirkt die neue Terrasse mit holländischem Klinker einladend und gemütlich. Die alten Möbel sehen hier aus wie neu.



vorher

Eine langweilige Rasenfläche ohne Nutzwert.

nachher

Interessante Elemente und noch folgende hohe Staudenbepflanzungen in den entstandenen Beeten zeigen schon jetzt einen spannenden Garten.



vorher

Die schöne Blutpflaume am Haus sollte nach Wunsch der Hausbesitzter eigentlich weichen um den Terrassenbereich aufzuhellen.

nachher

Ich schlug vor, lediglich den unteren Stamm freizulegen und den Fußbereich der Blutpflaume interessant mit Schattenstauden zu bepflanzen. Sie ist jetzt ein prägendes Element des Terrassenbereichs geworden und wirkt nun nicht mehr erdrückend sondern bietet Schutz am Sitzplatz und bringt weiterhin Farbe in den Garten.